2017-01
2017-02
2017-03
2017-04
2017-05
HEIMLICH - One More Kiss (Dusty Desert/Planet Punk/KNM)KARSTEN KIESSLING FEAT. ZACH ALWIN - Live It Up (Ripcue Music)LIQUIDFIVE & OLE STURM FEAT. ANDRU DONALDS - So In Love (Mental Madness/KNM)
FOGGY - Come Into My Dream (Pulsive/Pulsive Media/KNM)FALKO NIESTOLIK - One More Time (Big Blind/Planet Punk/KNM)MAX-T & BIG DADDI - Ain't No Party (Toka Beatz/Believe)
ITALOBROTHERS - Looking Back Someday (Zoo Digital/Zooland/Columbia/Sony)SAM FELDT & MÖWE FEAT. KARRA - Down For Anything (Spinnin/Warner)FRANCIS GOYA & FRANK DEGREES - 2 Guitars On The Beach (Mental Madness/KNM)
BEN LUCA - Weil Man Dich Lieben Muss 2018 (Re-Recorded) (Fiesta/KNM)MICHAEL WINTER - Ich Geb Dich Frei (Cesaro Deejay S-Beatz Remix) (Fiesta/KNM)BIGGI BARDOT FEAT. DJ MATZE - Wir Machen Laut (Wir Machen Remmi Demmi) (Fiesta/KNM)

MENSHEE FEAT. KARISHA - Tears In The Rain

MENSHEE FEAT. KARISHA - Tears In The Rain (Big Blind/Planet Punk/KNM)MENSHEE FEAT. KARISHA "Tears In The Rain"

This time MENSHEE teams up with KARISHA, this lovely female vocalist from Russia is only 17 years old!
Her voice sounds amazing on this massive tune that is produced so well. This great pack comes with a Club Mix for those who do prefer a bit less vocals. Pick your favourite version and enjoy this great release!
Teile diesen Titel auf FacebookVideo anzeigen von YoutubeDiesen Titel bei Itunes kaufenDiesen Titel bei Amazon kaufenSpotify-Player anzeigen

VION KONGER FEAT. SWEDISH RED ELEPHANT - Chasing The Moonlight

VION KONGER FEAT. SWEDISH RED ELEPHANT - Chasing The Moonlight (Nitron/Sony)VION KONGER FEAT. SWEDISH RED ELEPHANT "Chasing The Moonlight"

Vitaly Konkin alias VION KONGER hat zweifellos schon die ersten großen Fußabdrücke in der elektronischen Musikszene hinterlassen. Aufgewachsen in Moskau, Russland, machte Vion seine ersten Schritte im EDM Bereich mit dem Gewinn eines Remix-Wettbewerbs für Laidback Luke und wurde direkt mit Support von Blasterjaxx, Morgan Page, Steve Aoki und vielen anderen belohnt.
Er folgten Remixe für u.a. Tujamo‘s großen Hit "One On One" und Sonic One's Elektrobombe "My Beats Are Raw". Dazu kamen die ersten großen Shows in Deutschland (DJ Mag's # 11 Club Bootshaus), Polen, Russland und den Niederlanden beim Amsterm Dance Event.
Die Liste von Vion‘s Unterstützern liest sich wie die DJ Mag Top100: Hardwell, Tiësto, David Guetta, Martin Garrix, Steve Aoki und viele mehr feiern seinen Sound! Für seine neue Single “Chasing The Moonlight” hat er sich mit dem schwedischen Songwriter Duo SWEDISH RED ELEPHANT zusammengetan, die für ihre letzte Single selbst schon Support von Größen wie Tiësto, Dimitri Vegas & Like Mike und The Chainsmokers bekamen.
Vitaly selbst über seine neue Single: "Es ist lustig genug, dass ich bereits vor mehr als einem Jahr das Hauptthema und die Melodien für den Song produziert habe. Die erste Version des Instrumentals ist in nur wenigen Tagen entstanden, als SWEDISH RED ELEPHANT gerade ihre erste Veröffentlichung auf Tiësto‘s Label veröffentlichten.
Ich mochte ihre Arbeit sehr und schickte ihnen das Instrumental. Die Vocals, die sie mir zurück schickten, waren einfach außergewöhnlich. Dieser Track ist ein perfektes Beispiel dafür, dass es immer großartig ist, mit Sounds zu experimentieren, keine Angst zu haben, etwas Neues auszuprobieren und sich mit seiner Musik zu entwickeln.
VION KONGER FEAT. SWEDISH RED ELEPHANT "Chasing The Moonlight“ – ab dem 18.05.2018 als Stream & Download!

Socials:
www.facebook.com/VionKonger
www.twitter.com/VionKonger
www.instagram.com/vionkonger
www.soundcloud.com/vionkonger
www.youtube.com/vionkonger
Teile diesen Titel auf FacebookKein Youtube-VideoDiesen Titel bei Itunes kaufenDiesen Titel bei Amazon kaufenSpotify-Player anzeigen

ITALOBROTHERS - Looking Back Someday

ITALOBROTHERS - Looking Back Someday (Zoo Digital/Zooland/Columbia/Sony)ITALOBROTHERS "Looking Back Someday"

Es war die Kombination aus Energie, Talent und Leidenschaft für Musik, die die Produzenten Zacharias ‘Zachi’ Adrian und Kristian ‘Kris’ Sandberg gemeinsam mit Sänger Mathias ‘Matze’ Metten Ende 2005 in einen Topf warfen um das Projekt ITALOBROTHERS zu gründen.
Inspiriert vom Italo Dance Sound der 80er Jahre mit Stars wie Gigi D’Agostino und Eiffel 65 entwickelten die drei Künstler ihren eigenen Stil, der sich durch eingängige Melodien, fette Bässe und tanzbare Beats auszeichnet.
Spätestens seit ihrem Welterfolg "Stamp On The Ground" im Jahr 2009 sind die ITALOBROTHERS als einer der größten deutschen Dance-Erfolge der letzten Jahre kaum noch aus der internationalen Clubszene wegzudenken.

Nach der Gründung 2005 fanden Matze, Zachi und Kris schnell einen gemeinsamen Nenner und veröffentlichten bereits wenige Monate später ihren ersten Track "The Moon" auf der Zooland Records mini-Compilation ‘Italo EP (Vol. 1)’. Auf diese Veröffentlichung folgten neben ihrem ersten deutschlandweiten Hit "Colours Of The Rainbow" (2007) in Kollaboration mit Tune Up! mehrere Remixe und Coverversionen der Songs von Cascada, Mike Oldfield und Carrie Underwood, mit welchen sich das Trio in der deutschen Clubszene in kurzer Zeit einen Namen machen konnte.

Im Herbst 2009 erschien dann ihr erster Mega-Hit: "Stamp On The Ground". Schnell eroberte der Song vor allem die skandinavischen Charts, zum europaweiten Erfolg kam es jedoch erst nach einem Re-Release im nächsten Jahr zum Anlass des norwegischen Russefeiring-Events. Durch die erneute Veröffentlichung erreichte der Song Platz 11 in Norwegen, Platz 14 mit Goldener Schallplatte in Dänemark und schließlich auch die Dance-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bis heute wurde das Musikvideo mehr als 70 Millionen mal gestreamt und gehört damit zu den populärsten deutschen Youtube-Videos aller Zeiten.

Dank des internationalen Erfolgs veröffentlichten die ItaloBrothers im selben Jahr noch ihr Debütalbum "Stamp!" mit den bisherigen Releases sowie fünf neuen Songs inklusive des Tracks ‘Radio Hardcore’ (2010). Durch die neue Popularität folgten unzählige Liveauftritte und neue Produktionen, bei denen diesmal auch vermehrt andere Musikrichtungen einflossen. Songs wie "Cryin’ In The Rain" (2011) setzt auf Balladen- und House-Elemente, während "Boom" (2011) auf Dubstep- und Rap-Elemente aufbaut. Trotz all der Veränderungen und Experimente blieben sie ihren Wurzeln treu mit dem nächsten Cover-Hit: "My Life Is A Party" (Kontor Records, 2012). Mit Chartplatzierungen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien und der Schweiz erreichte die Italo-Version des Dance-Hits ‘Dragostea Din Tei’ von O-Zone (2004) erneut ein großes Publikum.

Im Anschluss an weitere Hits wie "This Is Nightlife" (2013) und "P.O.D." (2014) für die Mega-LAN-Party Dreamhack stieß 2015 der Produzent Hanno Lohse, a.k.a. Cody Island, ins Team der ITALOBROTHERS. Bereits beim nächsten Italo-Klassiker "Springfield" (2015) in Kooperation mit dem norwegischen DJ und Produzenten Martin Tungevaag, welcher dreifach Platin in Norwegen erzielte, wirkte Hanno mit.

Der nächste Welterfolg ließ darauf nicht mehr lange auf sich warten. "Summer Air" (2016), welcher stark von Tropical House und Future Bass inspiriert wurde, ging nach einem Re-Release 2017 bei Sony Music & Ultra Music durch die Decke. Im Laufe des Sommers eroberte der Song die skandinavischen Top 5 Charts und erzielte weitere Top10-Platzierungen in allen deutschsprachigen Ländern. Bis heute erzielte "Summer Air" über 135 Millionen Spotify Plays, Gold in Deutschland, Österreich und der Schweiz, doppel Platin in Dänemark & Schweden und dreifach Platin in Norwegen.

Nach der aktuellen Erfolgssingle "Summer Air" (2017) stehen für das Jahr 2018 noch einige große Projekte an u.a. erscheint im Frühsommer die neue Single "Looking Back Someday" (2018), die in Zusammenarbeit mit den Künstlern Nico Santos, Alex Tidebrink, sowie Tobias Topic entstanden ist.
Teile diesen Titel auf FacebookKein Youtube-VideoDiesen Titel bei Itunes kaufenDiesen Titel bei Amazon kaufenSpotify-Player anzeigen

ALEX ZIND & ELAINE WINTER - Neonlicht

ALEX ZIND & ELAINE WINTER - Neonlicht (ZZ-Music/Feiyr)ALEX ZIND & ELAINE WINTER "Neonlicht"

Produzent ALEX ZIND kommt gemeinsam mit der Powerstimme ELAINE WINTER mit einem absolut heißen Dance-Track um die Ecke. Mit coolen Beats und tollen Lyrics regt dieser Song sofort zum Tanzen an !

Also: Ab auf die Tanzfläche - rein ins "Neonlicht"!
Teile diesen Titel auf FacebookVideo anzeigen von YoutubeDiesen Titel bei Itunes kaufenDiesen Titel bei Amazon kaufenSpotify-Player anzeigen

HEIMLICH - One More Kiss

HEIMLICH - One More Kiss (Dusty Desert/Planet Punk/KNM)HEIMLICH "One More Kiss"

It was the season of first loves. It was the season of broken hearts looking for someone to heal the wounds. It was the season of stolen first kisses under the shade of trees, when the sun and breeze decided to work together to find their balance and let people take long walks, dogs laze around and flowers blossom.
The breeze was up to mischief. A loose strand of her hair that was tucked behind her ear ran loose. Touching her nose and then her lips. She saw his eyes noticing it, following its trail. It stopped near her mouth, caught between her lips, glued there by their moistness. He let it enjoy it’s momentary glory, admired its mischief and then slowly raised his hand, caught it between his index and middle finger, and tucked it gently behind her ear. The smile this time on his lips was different. Way different. It was the season of heartbreaks.
Teile diesen Titel auf FacebookVideo anzeigen von YoutubeDiesen Titel bei Itunes kaufenDiesen Titel bei Amazon kaufenSpotify-Player anzeigen